Neuigkeiten

Erhalt des Sportbereichs Jonglage & Artistik

Liebe Mitglieder der Abteilung Turnen & Gymnastik und der Abteilung Jonglage & Artistik,
 
wie uns der Abteilungsleiter Jonglage & Artistik, Herr Christian Meyn-Schwarze, mitteilte, beabsichtigt er auf der nächsten Mitgliederversammlung der Abteilung Jonglage & Artistik, den Antrag zu stellen, die Abteilung mit Wirkung zum 30. Juni 2021 aufzulösen.
 
Wir, der geschäftsführende Vorstand des SV Hilden-Ost, haben ihm mitgeteilt, dass dieses nicht im Sinne unseres Vereins ist.
 
Der Sportbereich Jonglage & Artistik soll auf jeden Fall erhalten bleiben.
 
Hierzu haben sich der geschäftsführende Vorstand des Hauptvereins und die Abteilungsleitung Turnen & Gymnastik intensiv ausgetauscht und gemeinsam folgendes beschlossen:
 
Sollte sich keine neue Abteilungsleitung Jonglage & Artistik finden, erklärt sich die Abteilungsleitung Turnen & Gymnastik bereit, den Bereich Jonglage & Artistik
als Sportgruppe unter dem Dach Ihrer Abteilung weiterzuführen, wie wir es bereits mit dem Sportbereich Tischtennis erfolgreich machen.
 
Damit ist die sportliche Zukunft des Bereichs Jonglage & Artistik über den 30. Juni 2021 hinaus gesichert. Alle Mitglieder der derzeit eigenständigen Abteilung können weiterhin Ihren Sport in unserem Verein ausüben.
Die Corona-Verordnung NRW regelt derzeit leider die Möglichkeiten des Sportbetriebes.
 
Neue Übungsleiter/innen für den Bereich werden zurzeit gesucht, da die bisherigen Übungsleiter/innen der Abteilung Jonglage & Artistik aus privaten und beruflichen Gründen nicht über dem 30. Juni 2021 hinaus zur Verfügung stehen.
 
Wir bedanken uns bei allen unseren Mitgliedern für Ihre Treue zu unserem Verein und hoffen, dass Sie uns auch zukünftig unserem Verein erhalten bleiben.
Da der Sportbereich Jonglage & Artistik erhalten bleibt, gelten auch für seine Mitglieder weiterhin die satzungsgemäßen Kündigungsfristen.
 
Für etwaige Rückfragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.
 
 
Mit freundlichen Grüßen
Der Vorstand

Mitgliederinformation für die Abteilung Jonglage & Artistik

Liebe Mitglieder der Abteilung Jonglage & Artistik,
 
wie uns Ihr Abteilungsleiter, Herr Christian Meyn-Schwarze, mitteilte, beabsichtigt er auf der nächsten Mitgliederversammlung der Abteilung Jonglage & Artistik, den Antrag zu stellen, die Abteilung mit Wirkung zum 30. Juni 2021 aufzulösen.
 
Wir, der geschäftsführende Vorstand des SV Hilden-Ost, haben ihm mitgeteilt, dass dieses nicht im Sinne unseres Vereins ist.
Wir wollen die Abteilung Jonglage & Artistik erhalten und suchen aktiv nach einem Nachfolger von Herrn Christian Meyn-Schwarze.
 
Wir haben zu dem auch nach einer Alternative gesucht, falls uns dieses nicht gelingt.
 
Daher haben wir mit Herrn Karl-Dieter Fischer, unserem Abteilungsleiter Turnen und Gymnastik, ein Gespräch geführt, die Abteilung Jonglage & Artistik, als Sportgruppe unter dem Dach seiner Abteilung weiterzuführen, wie wir es bereits mit dem Sportbereich Tischtennis erfolgreich machen.
 
Herr Karl-Dieter Fischer hat seine Bereitschaft erklärt, die Abteilung Jonglage & Artistik, in seine Abteilung Turnen & Gymnastik zu integrieren, falls wir keinen neuen Abteilungsleiter für diese finden.
 
Damit ist die sportliche Zukunft des Bereichs Jonglage & Artistik dauerhaft gesichert!
Sie können also weiterhin Ihren Sport bei uns, mit den Ihnen bekannten vereinseigenen Sportgeräten, wie bisher ausüben, sobald die Corona-Verordnung NRW dieses zulässt.
 
Wir werden natürlich auch die jetzigen Übungsleiterinnen Ihrer Abteilung zeitnah ansprechen und mit diesen über eine weitere Zusammenarbeit über den 30. Juni 2021 sprechen.
 
Wir bedanken uns für Ihre Treue zu unserem Verein und hoffen, dass Sie uns auch zukünftig die Treue halten. Für etwaige Rückfragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.
 
 
Mit freundlichen Grüßen
Der Vorstand

In Gedenken an Helmut Klink

Am 16. März 2021 verstarb unser ehemaliger Vorsitzender
 
Helmut Klink
im Alter von 82 Jahren, für uns alle unerwartet.
 
Helmut Klink war, von Juni 1989 – August 1996, 1. Vorsitzender des SV Hilden-Ost 1975 e.V. Er hat in dieser Funktion die Entwicklung unseres Vereins vorangetrieben und maßgeblich mitgeprägt.
Er lebte Gemeinschaft vor und wurde dafür von allen geschätzt
 
In der Zeit von 1995 bis 2009 prägte er als 1. Vorsitzender des Stadtsportverbandes, SSV Hilden e.V., die gesamte Hildener Sportlandschaft und sorgte unter anderem auch für die positive Wahrnehmung des Hildener Sports über die Grenzen von Hilden hinaus. Für seine Verdienste wurde Helmut Klink nach seinem Ausscheiden aus dem SSV Hilden e.V. zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Zudem war er von 2000 – 2018 als Schatzmeister und von 2015 – 2018 parallel auch als stellv. Vorsitzender im KSB Mettmann aktiv.
 
Sachverständig und kompetent brachte Helmut Klink sein Wissen auch als sachkundiger Bürger im Sportausschuss der Stadt Hilden ein und unterstütze hierdurch alle Vereine Hildens.
 
Helmut Klink wird uns allen und auch der Hildener Sportlandschaft fehlen.
Sein Wirken für unseren Verein und die Vereine der Stadt Hilden wird uns immer als Vorbild im Gedächtnis bleiben. Wir werden in seinem Sinne Verein leben und das Andenken an ihn stets in Ehren halten.
Den Angehörigen gilt unsere ganze Anteilnahme.

In Gedenken an Hans Joachim (Hajo) Witte

Am 29. Dezember 2020 verstarb unser Vereinsmitglied
 
Hans Joachim (Hajo) Witte
im Alter von 56 Jahren, für uns alle unerwartet.
 
HaJo Witte war Gründungsmitglied der Abteilung Fußball des SV Hilden-Ost 1975 e.V.
Er hat als Spieler, Trainer und sportlicher Leiter im Junioren- und Seniorenbereich die Entwicklung unseres Fußballbereichs maßgeblich mitgeprägt. Er lebte Gemeinschaft vor und wurde dafür von allen geschätzt.
Zuletzt war HaJo Witte als Trainer unserer C2 Junioren und als Jugend-koordinator Leistungsbereich aktiv. Neben diesen Aufgaben hielt er mit Berichten und Infos auch die Fußballhomepage auf aktuellen Stand.
 
HaJo Witte wird uns allen fehlen. Sein Wirken für unseren Verein wird uns immer als Vorbild im Gedächtnis bleiben. Wir werden in seinem Sinne Verein leben und das Andenken an ihn stets in Ehren halten.
Den Angehörigen gilt unsere ganze Anteilnahme.

Verlängerung des Lockdowns

Liebe Sportlerinnen und Sportler,
liebe Mitglieder,
 
am 19.01.2021 hat die Bundesregierung beschlossen, den Lockdown bis zum 14.02.2021 zu verlängern. Aus diesem Grund muss der gesamte Sportbetrieb der SV Hilden-Ost weiterhin
bis mindestens bis Sonntag, 14. Februar 2021 eingestellt bzw. geschlossen bleiben. Wie ihr auch, sind wir von dieser Maßnahme enttäuscht, sehen jedoch die aktuelle Notwendigkeit
aufgrund der immer noch sehr hohen Infektionszahlen in ganz Nordrhein-Westfalen.
 
Auf der Internetseite des Landes NRW finden die aktuell gültige Coronaschutzverordnung.
https://www.land.nrw/corona
https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/210121_coronaschvo_ab_25.01.2021_lesefassung.pdf
 
Weitere Informationen hierzu und zum Corona-Virus finden sie auch auf der Homepage der Stadt Hilden unter:
https://www.hilden.de/sv_hilden/Unsere%20StadtAktuelles/Informationen%20zum%20Coronavirus/
 
Wir hoffen, dass die Maßnahmen der Bundesregierung zur Eindämmung des Corona-Virus Wirkung zeigen und der Lockdown nicht über den 14. Februar 2021 hinaus verlängert werden muss.
 
Wir werden sie über unsere Vereinshomepage und auch alle Abteilungs-Homepages sofort darüber informieren, wenn der Sportbetrieb wieder stattfinden kann.
 
Wir bitten für die zwangsweise Einstellung das Sportbetriebes auf Grund der Corona-Virus Pandemie um ihr Verständnis und wünschen Ihnen, dass sie und ihre Familien von dem Virus verschont bleiben.
 
Mit freundlichen Grüßen
Der Vorstand

Jahresrückblick 2020 mit Informationen und Grüßen zum Jahreswechsel

Liebe Mitglieder,
sehr geehrte Sponsoren,
 
das Jahr 2020 mit vielen Höhen, Tiefen und Einschränkungen neigt sich dem Ende zu.
Diese betrafen vor allem die Vorstandssituation und Mitgliederversammlungen sowie den Sportbetrieb.
 
Die auf unserer außerordentlichen Mitgliederversammlung, am 31. Januar. 2020, gewählten Vorstandsmitglieder Stefan Monreal und Christian Meyn-Schwarze konnten Ihre Ämter nicht antreten.
Das Amtsgericht Düsseldorf lehnte die Eintragung ab, da der bis dahin amtierende Vorstand nicht vorher seinen Rücktritt erklärt habe. Der bisherige Vorstand sei daher bis zur nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung satzungsgemäß weiterhin im Amt.
 
Die ordentliche Mitgliederhauptversammlung 2020 konnte auf Grund Corona leider nicht stattfinden. Das Gleiche gilt für die Abteilungsversammlungen 2020, mit Ausnahme der Abteilung Jonglage & Artistik, die im Februar 2020 ihre Versammlung abhalten konnte. Die Corona-Verordnungen ließen dieses nicht zu.
Stefan Monreal und Christian Meyn Schwarze wurden durch den amtierenden Vorstand in die Arbeit mit eingebunden, damit sie sich ein Bild von den Aufgaben im Vorstand machen konnten.
Ende August 2020 informierten beide uns, den amtierenden Vorstand, Erwin Weber und Karl Hubert, dass sie bei der nächsten Wahl nicht als Kandidaten antreten wollen. Sie hätten festgestellt, dass der Umfang der Tätigkeiten und der Zeitaufwand zur Erfüllung der vielfältigen Aufgaben nicht unerheblich ist. Diesen Aufwand könnten sie zurzeit nicht leisten. Hinzu komme, dass Ihnen auch noch Fachwissen zur Erfüllung der Aufgaben fehle, um die Verantwortung für den gesamten Verein zu übernehmen. Wir bedauern dieses, da wir gehofft hatten, dass sich einer der beiden als Kandidat für die Funktion des 2. Vorsitzenden in 2021 zur Wahl stellen würde. Die weitere Einarbeitung wäre gewährleistet gewesen. Wir suchen jetzt weiter nach Kandidaten. Wer Interesse oder Fragen zu den Vorstandsfunktionen und –aufgaben hat, möchte bitte zu uns Kontakt aufnehmen.
 
Wir hoffen und gehen davon aus, dass 2021 alle Abteilungsversammlungen und auch die Mitgliederhauptversammlung satzungskonform stattfinden können.
Wann diese stattfinden kann, hängt von der Coronavirus-Entwicklung und geltenden Corona-Verordnung ab.
 
Der Coronavirus prägte 2020 unseren Sport- und Übungsbetrieb und damit auch unser Vereinsleben.
 
Der erste Lockdown für unseren Sport in der Zeit vom 16. März 2020 bis zum 15.06.2020 traf uns alle hart. Nach dem wir wieder mit den sportlichen Aktivitäten beginnen durften, erstellte die Abteilung Fußball sehr schnell ein umfangreiches ein Hygienekonzept für den Fußball, welches von der Stadt Hilden (Sportbüro und Ordnungsamt) genehmigt wurde. Dieses Hygienekonzept wurde dann auch von den anderen Abteilungen für jede Sportart übernommen, entsprechend angepasst und ebenfalls von der Stadt Hilden genehmigt. Am 18. Mai 2020 startete die Fußballabteilung als erste Abteilung wieder ihren Trainingsbetrieb. Nach und nach wurde dann auch der Sportbetrieb in allen anderen Abteilungen wiederaufgenommen.
 
Am 02. November 2020 erfolgte der 2. Lockdown, wodurch der gesamte Sportbetrieb erneut ruht.
Wann dieser aufgehoben wird und unser Sportbetrieb wieder starten kann, ist heute noch nicht absehbar.
Die derzeitige Corona-Verordnung gilt bis zum 10. Januar 2021
Der Sportbetrieb steht daher, zum Wohle aller, weiterhin bis mindestens 10. Januar.2021 still.
 
Wir, der geschäftsführende Vorstand des SV Hilden-Ost 1975 e.V., gehen davon aus, dass der Sportbetrieb im ersten Quartal des Jahres 2021 wiederaufgenommen werden kann.
 
Wir wünschen Ihnen allen (Sponsoren, Mitgliedern, Familien) eine ruhige Adventszeit, angenehme und besinnliche Weihnachtsfeiertage sowie einen ruhigen Jahreswechsel mit viel Glück und Gesundheit im Jahre 2021. Gleichzeitig danken wir Ihnen/Euch allen für die gelebte Treue und Solidarität gegenüber unserem Verein.
 
Mit sportlichen Grüßen
Vorstand SV Hilden-Ost 1975 e.V.
 
Erwin Weber (1. Vorsitzender) und Karl Hubert (stellv. Vorsitzender)

Wichtige Mitteilung zum Übungs-, Trainings- und Spielbetrieb und Kursen unseres Vereins

Wie bereits aus der Presse und anderen Medien bekannt, wurden von der Bundesregierung und den Landesregierungen ein Lockdown-Light vom 02. November bis 31. November beschlossen.
 
Auf der Internetseite des Landes NRW finden die aktuell gültige Coronaschutzverordnung.
https://www.land.nrw/corona
https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/2020-10- 30_coronaschutzverordnung_vom_30._oktober_2020.pdf
 
In §9 Sport der Verordnung sind die Vorgaben für den Sport zu finden. Neben allen wichtigen Verhaltensregelungen und Vorgaben (siehe § 1, §2, §3, §4, §4a) ist in §9 (1) u.a. folgendes geregelt:
 
(1) Der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen ist bis zum 30. November 2020 unzulässig. Ausgenommen ist der Individualsport allein, zu zweit oder ausschließlich mit Personen des eigenen Hausstandes außerhalb geschlossener Räumlichkeiten von Sportanlagen. Die Nutzung von Gemeinschaftsräumen einschließlich Räumen zum Umkleiden und zum Duschen von Sportanlagen durch mehrere Personen gleichzeitig ist unzulässig.
 
Gemäß Mitteilung der Stadt Hilden bleiben daher, zur Umsetzung der ab 02.November 2020 gültigen Coronaschutzverordnung, alle städtischen Sportanlagen und Sporthallen vom 02. bis zum 31. November 2020 geschlossen.
 
Es darf kein Übungs-, Trainings- und Spielbetrieb bis zur Wiederfreigabe der städtischen Sportanlagen und Sportanlagen durch die Stadt Hilden stattfinden.
 
Die städtischen Turn- und Sporthallen sowie Sportaußenanlagen stehen, laut der uns vorliegenden Mitteilung der Stadt Hilden, im Zeitraum 02. bis 30.November 2020, ausschließlich dem Schulsport zur Verfügung.
 
Weitere Informationen hierzu und zum Corona-Virus finden sie auch auf der Homepage der Stadt Hilden unter:
https://www.hilden.de/sv_hilden/Unsere%20StadtAktuelles/Informationen%20zum%20Coronavirus/
 
Wir hoffen, dass die Maßnahmen der Bundesregierung zur Eindämmung des Corona-Virus Wirkung zeigen und der Lockdown nicht über den 30. November 2020 hinaus verlängert werden muss.
 
Wir werden sie über unsere Vereinshomepage und auch alle Abteilungs-Homepages sofort darüber informieren, wenn der Sportbetrieb wieder stattfinden kann.
 
Wir bitten für die zwangsweise Einstellung das Sportbetriebes auf Grund der Corona-Virus Pandemie um ihr Verständnis und wünschen Ihnen, dass sie und ihre Familien von dem Virus verschont bleiben.
 
Mit freundlichen Grüßen
Der Vorstand

Wiederbeginn des Übungs-, Kurs- und Spielbetriebes unseres Vereins

Ab 12. August 2020 beginnt das gesamte Sportangebot in unserem Mehrspartenverein wieder.
Weitere Infos finden Sie auf den Homepages unserer Abteilungen.
 
Trotzder schwierigen Anti-Corona-Vorgaben des Landes konnte der Sportbetrieb unseres Mehrspartenvereins bereits im Juni 2020, auf Basis genehmigter Corona-Hygiene-Einzelkonzepte für die einzelnen Sportarten, teilweise wiederaufgenommen werden.
Hierüberwurden die Mitglieder sowohl über die jeweilige Abteilungshomepage als auch über die Übungsleiter/innen Ihrer Sportgruppen informiert.
 
Wie Sie wissen, werden von der Landesregierung NRW für den Freizeit- und Breitensport immer wieder Anpassungen bezüglich der Anti-Corona-Maßnahmen beschlossen. Diese Lockerungen oder Verschärfungen müssen unter Beachtung der allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln sowie der sportartspezifischen Besonderheiten und Auflagen umgesetzt werden.
 
Hierfür müssen alle Vereine genehmigungspflichtige Konzepteerarbeiten und laufend anpassen.Diese Konzepte zur Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften für den Freizeit- und Breitensport müssen immer dem Sportbüro der Stadt Hilden vorgelegt und von der Stadt Hilden genehmigt werden.
 
Für die Durchführung des Sportangebotes der einzelnen Abteilungen,müssen im nächsten Schritt die Übungsleiter über die genehmigten Konzepte informiert und in diese eingewiesen werden. Nur so ist gewährleistet, dass die Übungsleiter im täglichen Übungs- bzw. Trainingsbetrieb und Spielbetrieb die Umsetzung und Einhaltung der Konzepte und die darin enthaltenen rechtlichen Vorschriften und Hygieneverordnungen korrekt umsetzten und verantworten kann.
 
Lückenlose Dokumentation, wer wann und wo, die Sportanlagen und-hallen zu welchen Übungsstunden besucht, ist ebenso eine Vorgabe der Landesregierung NRW.
Ob die aktuellen gesundheitlichen Voraussetzungen für den Sporttreibenden für die Teilnahme am Trainings- oder Übungseinheit bzw. Spielbetrieb gegeben sind müssen wir bei der Umsetzung unsere Konzepte immer sicherstellen. (Vorgabe der Landesregierung NRW).
 
Hierfür benötigen wir auch IhreMithilfe und Verständnis.
 
Nur durch die Unterstützung aller unserer aktiven Mitglieder kann und darf ein gesetzeskonformer gesicherter Sport- und Spielbetrieb ohne zu großes Ansteckungsrisiko für den Verein und unsere Mitglieder durchgeführt werden.
 
 
Bitte bleiben Sie gesund.
 
Mit sportlichen Grüßen
Der Vorstand, Hilden-Ost 1975 e.V.

Mitteilung zum möglichen Wiederbeginn des Übungsbetriebes unseres Vereins

Wie bereits aus der Presse bekannt, wurden von der Landesregierung NRW für den Freizeit- und Breitensport Lockerungen der Anti-Corona-Maßnahmen beschlossen. Diese Lockerungen sollen unter Beachtung der allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln sowie der sportartspezifischen Besonderheiten und Auflagen stufenweise umgesetzt werden. So gelten zum Beispiel für die Nutzung der städtischen Freiluftsportanlagen und für städtische Turn- und Sporthallen andere Vorschriften, wie für gewerbliche und private. Auch für jede Sportart gibt es zudem unterschiedliche Voraussetzungen und Bedingungen unter denen diese durchgeführt werden können. Dieses gilt zudem auch für die unterschiedlichen Kursangebote einzelner Sportarten.
 
Wir haben trotz dieser schwierigen Vorgaben des Landes mit den Vorbereitungen zur Wiederaufnahme des Sportbetriebes unseres Mehrspartenvereins begonnen. Wie der Trainings- bzw. Übungsbetrieb in den einzelnen Sportbereichen wiederaufgenommen werden können, wird in den einzelnen Abteilungen derzeit besprochen und konzeptionell erarbeitet.
 
Die daraus resultierenden Konzepte zur Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften für den Freizeit- und Breitensport müssen erst dem Sportbüro der Stadt Hilden vorgelegt und von der Stadt Hilden genehmigt werden. Solange bleiben die von uns genutzten städtischen Sportanlagen und –hallen geschlossen.
 
Vor der Umsetzung und des dann möglichen Wiederbeginns des Übungs- und Trainingsbetriebs der einzelnen Abteilungen und Sportgruppen, müssen im nächsten Schritt die Übungsleiter über die genehmigten Konzepte informiert und in diese eingewiesen werden. Nur so ist gewährleistet, dass die Übungsleiter im täglichen Übungs- bzw. Trainingsbetrieb die Umsetzung und Einhaltung der Konzepte und die darin enthaltenen rechtlichen Vorschriften und Hygieneverordnungen korrekt umsetzten und verantworten kann.
 
Nur durch strengste Einhaltung der genehmigten Konzepte durch die sportreibenden Mitglieder unseres Vereins kann die Ansteckungsgefahr bezüglich des Corona-Virus möglichst klein gehalten werden.
 
Lückenlose Dokumentation, wer wann und wo, die Sportanlagen und-hallen zu welchen Übungsstunden besucht, ist ebenso eine Vorgabe der Landesregierung NRW. Ob die aktuellen gesundheitlichen Voraussetzungen für den Sporttreibenden für die Teilnahme am Trainings- oder Übungseinheit gegeben sind, muss daher jedes Mitglied an jedem Trainingstag vor Beginn mit seiner Unterschrift bestätigen.
 
(Vorgabe der Landesregierung NRW) Hierfür benötigen wir Ihre Mithilfe und Verständnis
Aus den vorstehenden Ausführungen folgt: Erst wenn wir dazu fähig bzw. in der Lage sind, dieses alles sicherzustellen, kann und darf ein gesicherter Sportbetrieb ohne zu großes Ansteckungsrisiko für den Verein und unsere Mitglieder wieder gestartet werden.
 
Die Vorbereitungen hierfür brauchen Zeit.
 
Wir bitten daher um Ihre Verständnis, dass es noch einige Zeit dauern wird, bis der Sportbetrieb wieder stattfinden kann. Hierbei kann es auch zu unterschiedlichen Zeitpunkten für den Wiederbeginn der einzelnen Sportarten- und -gruppen kommen.
 
Wir werden Sie über unsere Homepage und auch alle Abteilungs-Homepages darüber informieren, wenn es soweit ist. Auch die Abteilungen werden ihre Mitglieder informieren, wenn es wieder losgeht.
 
 
Bitte bleiben Sie gesund.
 
Mit sportlichen Grüßen
Der Vorstand, Hilden-Ost 1975 e.V.

Wichtige Mitteilung zum Trainings- und Spielbetrieb und Kursen unseres Vereins

Auf Beschluss der Stadt Hilden bleiben zur Eindämmung des Corona-Virus alle städtischen Sportanlagen und Sporthallen bis zum Ende der Osterferien geschlossen. Es kann daher kein Trainings- und Spielbetrieb bis zur Wiederfreigabe der städtischen Sportanlagen und Sporthallen stattfinden.
 
Weitere Informationen hierzu und zum Corona-Virus finden sie auf der Homepage der Stadt Hilden unter:
www.hilden.de/sv_hilden/Unsere Stadt/Aktuelles/Informationen zum Coronavirus
 
Wir bitten für die zwangsweise Einstellung das Sportbetriebes auf Grund der Corona-Virus Pandemie um Verständnis und wünschen allen, dass sie und ihre Familien von dem Virus verschont bleiben.
 
Mit freundlichen Grüßen
Der Vorstand